Zum Inhalt Zur Navigation
fengshui fuer pferde fengshui fuer pferde fengshui fuer pferde

Feng Shui für Pferde

Pferde sind von Natur aus keine Hausbewohner. Doch viele von ihnen verbringen die meiste Zeit ihres Lebens in Gebäuden. Menschen entscheiden, in welchem Teil des Stalles sie sich aufhalten dürfen. Sie können den Energien, die dort auf sie wirken, nicht ausweichen.

Pferde sind Strahlenflüchter. Sie reagieren hochsensibel auf natürliche und technische Störfelder. Ein Ausgleich des energetischen Potentials ist oftmals mit einfachen Mitteln auch für Pensionsställe mit Standardausstattung zu realisieren und wirkt bei Pferden direkt und nachhaltig. Die Feng Shui Analyse des Stalles hilft, für jede Pferdepersönlichkeit den richtigen Platz zu finden und energetisch aufzuwerten. Hierbei werden von mir die Methoden des klassischen Feng Shui angewandt. Zu jeder Beratung erhalten Sie meine Empfehlungen in schriftlicher Form.

Feng Shui in Stall und Reithalle unterstützt die Gesundheit und den Ausbildungserfolg von Pferden und Reitern. Es hilft bei Verhaltensauffälligkeiten und fördert ein harmonisches Miteinander. Für Turniersportler biete ich zusätzlich Unterstützung bei der Aufstellung des Terminkalenders an, denn auch bei guter sportlicher Vorbereitung von Pferd und Reiter können bei der Auswahl des richtigen Wettbewerbs für den richtigen Tag die Weichen für den Turniererfolg gestellt werden.

Gönnen Sie sich und Ihrem Pferd ein harmonisches Stallklima. Überlassen Sie es nicht dem Zufall, ob sich ihr Pferd nach einem Stallwechsel wohl fühlt. Ich begleite Sie gerne bei der Suche nach einer neuen Unterkunft für Ihr Pferd. Einige grundsätzliche Tipps erhalten Sie im Folgenden:

Tierisch gute Feng Shui Tipps für den Stall
  • Scharfe Gebäudekanten sollen nicht auf Koppeln, Reitplatz oder sonstige Orte zeigen, auf denen sich Pferde und Reiter regelmäßig aufhalten. Mindestens 2m hohe Abpflanzungen zwischen Aufenthaltsort und Gebäudekanten wirken harmonisierend.
  • Schmuddel- und Müllecken wirken besonders im Südosten und Westen von großen Gebäuden negativ auf die allgemeine Stallatmosphäre. Das Aufräumen und Anlegen geordneter Müllsammelstellen mit Sichtschutz in anderen Himmelsrichtungen wirkt positiv auf das soziale Miteinander.
  • An der Längsfront von langen Gebäuden angeordnete Anbindeplätze sind oft energetisch ungünstig. Wind und Energie rauschen hier durch. Das lässt Pferde unruhig werden und entzieht ihnen die Energie, die sie für die Arbeit benötigen. Empfehlung: Farbkontraste und Strukturen in Bodenbelägen wirken ausgleichend. Bestehende Bodenbeläge können durch aufgemalte Querstreifen oder Blickpunkte rechts und links des Weges beruhigt und aufgewertet werden.
  • Haupteingänge von Gebäuden benötigen besondere Aufmerksamkeit, denn sie sind der energetische Mund des Hauses. Ein ausreichend großer freundlich gestalteter Vorplatz mit abgegrenzten Raumstrukturen heißt Pferd und Reiter willkommen. Bei geringem Platzangebot können zwei große gut gepflegte Pflanzkübel rechts und links des Eingangs die Begrüßung übernehmen.